Donnerstag, 14. März 2019, 19.00 Uhr

Genome Editing

Züchtung der Zukunft?

Veranstaltung der Evangelischen Akademie im Rheinland und der Evangelischen Akademie Villigst in Kooperation mit der Bayer AG.

Spätestens mit der Sesshaftwerdung vor über 10.000 Jahren hat der Mensch Pflanzen gezüchtet und an seine Bedürfnisse angepasst. Doch mit der Entwicklung immer besserer gentechnischer Methoden ist die Entwicklung in ein neues Stadium getreten.

War zuvor die Züchtung immer auch vom nicht kontrollierbaren, evolutionären Zufall abhängig, so naht nun die Zeit, dass man die Eigenschaften von Pflanzen gezielt designen kann. Das gilt insbesondere seit der Entwicklung des neuen CRISPR/Cas Verfahrens.

Werden durch die Freisetzung von „Designerpflanzen“ gentechnisch veränderte Pflanzenmonokulturen entstehen, die die Vielfalt auf dem Acker verdrängen? Ist nicht die genetische Vielfalt der Garant für eine erfolgreiche Züchtung auch in Zeiten des Klimawandels? Welche gentechnischen Veränderungen sollten erlaubt werden, welche sind problematisch und in wie weit sind diese überhaupt notwendig?

Kostenlose Tickets sind online oder telefonisch unter 0214/30-50100 buchbar.

Eintrittskarte online bestellen